Ergebnis der Suche (2)

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: STEREOMETRIE)

Es wurden 72 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
11 bis 20
  • Quadratische Pyramide berechnen, Beispiel 3 | T.06.04

    Ein quadratische Pyramide hat als Grundfläche natürlich ein Quadrat und oben ist eine Spitze (wie bei jeder Pyramide und bei jedem Spitzkörper). Liegt die Spitze genau über der Grundfläche, redet man von einer senkrechten quadratischen Pyramide. Diese gehört zu den Körper, denen Sie am häufigsten in Aufgaben begegnen werden. V=1/3*a²*h

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010326" }

  • Quader berechnen: Quader-Oberfläche, Quader-Volumen, Quader-Raumdiagonale | T.06.02

    Ein Quader ist im Prinzip eine Schachtel. Oder blöd gesagt: eine Art Würfel, nur dass die Seitenlängen alle unterschiedlich sein können. Wir führen hier ein paar Berechnungen zu Oberfläche, zum Rauminhalt (Volumen) und zur Raumdiagonale durch.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010315" }

  • Kugel berechnen: Kugelvolumen, Kugeloberfläche, Halbkugel | T.06.07

    Kugeln sind rund, gehören also zu den Rundkörpern. Das ist toll! Kugeln sind von der Struktur her, recht einfach. Volumen und Oberfläche berechnet mit je einer Formel, in welche nur der Radius einfließt. Um die Aufgaben etwas anspruchsvoller zu gestalten, hat man es daher oft mit Halbkugeln zu tun oder irgendwelchen Aufgaben, bei denen man um die Ecke denken ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010327" }

  • Quadratische Pyramide berechnen | T.06.04

    Ein quadratische Pyramide hat als Grundfläche natürlich ein Quadrat und oben ist eine Spitze (wie bei jeder Pyramide und bei jedem Spitzkörper). Liegt die Spitze genau über der Grundfläche, redet man von einer senkrechten quadratischen Pyramide. Diese gehört zu den Körper, denen Sie am häufigsten in Aufgaben begegnen werden. V=1/3*a²*h

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010323" }

  • Kegel, Kegelvolumen, Kegelfläche, Mantelfläche berechnen; Beispiel 2 | T.06.10

    Ein Kegel hat unten einen Kreis und oben eine Spitze. Das Volumen berechnet man über V=1/3*r²*h. Die Oberfläche setzt sich aus dem Grundkreis und der Mantelfläche zusammen. Letztere berechnet man über M=pi*r*s, wobei s die Seitenlinie ist. Alles ganz lustig und toll und spannend, wie bei jedem Spitzkörper.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010337" }

  • Zylinder berechnen: Zylindervolumen, Zylinderoberfläche, Mantelfläche; Beispiel 1 | T.06.09

    Ein Zylinder hat einen Kreis als Grundfläche und einen als Deckfläche. Wie jedes Prisma berechnet man das Volumen über Grundfläche mal Höhe. Die Oberfläche besteht aus zwei Kreisen und einer Mantelfläche, welche ein Rechteck ist. V=pi*r²*h, O=2*pi*r*(r+h)

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010332" }

  • Zylinder berechnen: Zylindervolumen, Zylinderoberfläche, Mantelfläche | T.06.09

    Ein Zylinder hat einen Kreis als Grundfläche und einen als Deckfläche. Wie jedes Prisma berechnet man das Volumen über Grundfläche mal Höhe. Die Oberfläche besteht aus zwei Kreisen und einer Mantelfläche, welche ein Rechteck ist. V=pi*r²*h, O=2*pi*r*(r+h)

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010331" }

  • Kegel, Kegelvolumen, Kegelfläche, Mantelfläche berechnen; Beispiel 3 | T.06.10

    Ein Kegel hat unten einen Kreis und oben eine Spitze. Das Volumen berechnet man über V=1/3*r²*h. Die Oberfläche setzt sich aus dem Grundkreis und der Mantelfläche zusammen. Letztere berechnet man über M=pi*r*s, wobei s die Seitenlinie ist. Alles ganz lustig und toll und spannend, wie bei jedem Spitzkörper.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010338" }

  • Quader berechnen: Quader-Oberfläche, Quader-Volumen, Quader-Raumdiagonale; Beispiel 3 | T.06.02

    Ein Quader ist im Prinzip eine Schachtel. Oder blöd gesagt: eine Art Würfel, nur dass die Seitenlängen alle unterschiedlich sein können. Wir führen hier ein paar Berechnungen zu Oberfläche, zum Rauminhalt (Volumen) und zur Raumdiagonale durch.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010318" }

  • Kegel, Kegelstumpf, Mantelfläche berechnen | T.06.11

    Einen Kegelstumpf erhält man, indem man von einem Kegel die Spitze parallel zur Grundfläche abschneidet. Das Volumen berechnet man über die Differenz zwischen kleinen und großen Kegel, die Oberfläche besteht aus den beiden Grundkreisen und der Mantelfläche. Formeln verwenden und gut ist´s.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010339" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite