HEROES - GEGEN UNTERDRÜCKUNG IM NAMEN DER EHRE

h t t p s : / / w w w . p o l i t i s c h e - b i l d u n g . n r w . d e / d i g i t a l e - m e d i e n / t i t e l v e r z e i c h n i s / d e t a i l s / v i d e o / h e r o e s / ? n o _ c a c h e = 1 & L = 0 & c H a s h = 8 4 a c e 3 a 0 c 4 e c a 3 4 b 6 2 c 7 b b 6 6 9 e f 9 e b 0 4

"Vor ein, zwei Jahren habe ich noch gedacht, Ehrenmord ist legitim, ehrlich - so radikal mies war ich drauf", erzählt Ibrahim von den Duisburger "HeRoes". Die "HeRoes": Sie wenden sich gegen "Unterdrückung im Namen der Ehre", kämpfen gegen Rassismus, Zwangsheirat und Sexismus. Die Dokumentation stellt das Projekt vor, das sich ausschließlich an männliche Jugendliche zwischen 16 und 22 wendet. Viele der Teilnehmer sind Muslime, aber es sind auch Jesiden, Aleviten und orthodoxe Christen dabei.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium

Lizenz:

sonstige Lizenz

Schlagwörter:

Religion; Ehre; Unterdrückung; Rassismus; Sexismus

freie Schlagwörter:

Zwangsheirat

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Ethik
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Religion; Religiöse Lebensgestaltung; Glaube
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Politik; Politikfelder; Recht; Menschenrechte

Geeignet für:

Schüler