Der Impressionismus bei "Was ist Was?"

h t t p s : / / w w w . w a s i s t w a s . d e / a r c h i v - s p o r t - k u l t u r - d e t a i l s / i m p r e s s i o n i s m u s . h t m l

Der Impressionismus ist eine Kunstrichtung, die Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich aufkam. Sie beeinflusste die Kunst in fast allen europäischen Ländern. Im Impressionismus versuchten die Künstler, den momentanen Eindruck und die Stimmung eines Ereignisses oder Gegenstandes wiederzugeben. So wollten sie besonders die Licht- und Lufteinflüsse und Bewegungen in ihren Bildern festhalten. Dies geschah, indem sie eine Vielzahl von Flecken und Tupfen in reinen Farben nebeneinander setzten. Betrachtet man die Bilder aus der Entfernung, dann vermischen sich diese Farben und die Umrisse der dargestellten Gegenstände wirken verschwommen, als ob das Dargestellte in Bewegung wäre.

Autor:

Tessloff Verlag; info@tessloff.com

Bildungsebene:

Primarstufe

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Gemälde Impressionismus Kunstgeschichte Kunstunterricht Malerei

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule musische Fächer
Schule musische Fächer Bildende Kunst
Schule musische Fächer Bildende Kunst Kunstgeschichte
Schule musische Fächer Bildende Kunst Kunstgeschichte 19. Jahrhundert
Schule musische Fächer Bildende Kunst Kunstgeschichte 19. Jahrhundert Impressionismus

Geeignet für:

Lehrer; Schüler