Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Freitext: STEREOMETRIE)

Es wurden 73 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
31 bis 40
  • Prisma berechnen: Prisma-Volumen, Höhe, Deckfläche, schiefes Prisma; Beispiel 2 | T.06.03

    Ein Prisma ist ein Körper, der unten und oben zwei parallele Flächen hat. Die Flächen müssen allerdings komplett gleich sein. So gesehen sind recht viele Körper Prismen (z.B. Zylinder, Würfel, Quader). Das Praktische an einem Prisma ist die Berechnung des Volumens. Das Volumen jedes Prismas berechnet man über „Grundfläche mal Höhe“. (Wie man die Grundfläche ist ein ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010321" }

  • Kegel, Kegelstumpf, Mantelfläche berechnen, Beispiel 3 | T.06.11

    Einen Kegelstumpf erhält man, indem man von einem Kegel die Spitze parallel zur Grundfläche abschneidet. Das Volumen berechnet man über die Differenz zwischen kleinen und großen Kegel, die Oberfläche besteht aus den beiden Grundkreisen und der Mantelfläche. Formeln verwenden und gut ist´s.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010342" }

  • Kegel, Kegelstumpf, Mantelfläche berechnen, Beispiel 1 | T.06.11

    Einen Kegelstumpf erhält man, indem man von einem Kegel die Spitze parallel zur Grundfläche abschneidet. Das Volumen berechnet man über die Differenz zwischen kleinen und großen Kegel, die Oberfläche besteht aus den beiden Grundkreisen und der Mantelfläche. Formeln verwenden und gut ist´s.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010340" }

  • Prisma berechnen: Prisma-Volumen, Höhe, Deckfläche, schiefes Prisma | T.06.03

    Ein Prisma ist ein Körper, der unten und oben zwei parallele Flächen hat. Die Flächen müssen allerdings komplett gleich sein. So gesehen sind recht viele Körper Prismen (z.B. Zylinder, Würfel, Quader). Das Praktische an einem Prisma ist die Berechnung des Volumens. Das Volumen jedes Prismas berechnet man über „Grundfläche mal Höhe“. (Wie man die Grundfläche ist ein ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010319" }

  • Kegel, Kegelstumpf, Mantelfläche berechnen, Beispiel 2 | T.06.11

    Einen Kegelstumpf erhält man, indem man von einem Kegel die Spitze parallel zur Grundfläche abschneidet. Das Volumen berechnet man über die Differenz zwischen kleinen und großen Kegel, die Oberfläche besteht aus den beiden Grundkreisen und der Mantelfläche. Formeln verwenden und gut ist´s.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010341" }

  • Kugel (Mathematik)

    Eine Kugel ist im dreidimensionalen Raum das, was im zweidimensionalen Raum ein Kreis ist, nämlich die Menge aller Punkte, die zu einem Mittelpunkt M alle den gleichen Abstand r haben.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:55955" }

  • Youtube-Kanal zur Vorbereitung auf die Mathematik-Realschulprüfung Baden-Württemberg

    In dem youtube-Kanal finden Sie Lernvideos erstellt, um die Schülerinnen und Schüler während der Corona-Krise auf die Mathematik-Realschulprüfung vorzubereiten.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:61521" }

  • Winkelberechnung mit den Winkelfunktionen Sinus, Cosinus und Tangens; Beispiel 2 | T.01.01

    Ein wichtiger Bestandteil der Trigonometrie ist die Winkelberechnung. Es gibt verschiedenste Zusammenhänge zwischen Winkeln, zwischen Winkeln und den Seitenlängen im Dreieck, Viereck, und (fast) alle wollen wir hier sehen!!! Die Berechnungen funktionieren mit Hilfe der Winkelfunktionen: Sinus, Kosinus und Tangens.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010281" }

  • Winkelsumme im Dreieck, Winkelsumme im Viereck; Beispiel 4 | T.01.02

    In einem Dreieck ist die Summe aller drei Winkel immer 180°. Die Winkelsumme im Viereck beträgt 360°, im Fünfeck 540°, Man könnte also sagen, dass die Winkelsumme im Dreieck 180° beträgt und dann kommen für jeden weiteren Eckpunkt den die geometrische Figur hat, jeweils 180° dazu. Das ist wunderschön.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010287" }

  • Satz des Pythagoras und wie man richtig damit rechnet, Beispiel 3 | T.02.01

    Der Satz des Pythagoras (auch Hypothenusensatz)ist einer der bekanntesten Sätze der Mathematik. Die Aussage ist, dass das Quadrat der Hypotenuse gleich ist der Summe der Kathetenquadrate ist. (a²+b²=c²). Die Hypotenuse (=c) liegt dabei gegenüber des rechten Winkels. Die anderen beiden Seiten sind die Katheten.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00010314" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Eine Seite vor Zur letzten Seite