Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Systematikpfad: "BILDENDE KUNST") und (Systematikpfad: "GRUNDLAGEN KÜNSTLERISCHEN SCHAFFENS")

Es wurden 353 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
21 bis 30
  • Räume entdecken (PDF-Dokument)

    Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist es erforderlich, konstruktive Grundlagen der Zentralperspektive im Vorfeld zu erarbeiten. Dabei sollten auch einfache Formen der Raumdarstellung (z. B. Höhenunterschied, Überdeckung) sowie der Einsatz grafischer Mittel wiederholt werden.(PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_941" }

  • Räume entdecken (Word-Dokument)

    Perspektivisches Sehen und räumliche Wahrnehmung sind wichtig für viele Berufe und alltägliche Handlungen. Albrecht Dürer als deutscher Meister der Renaissance hat die Zentralperspektive in hoher Vollendung angewendet. William Hogarth beherrschte die Perspektive ebenso professionell.(Word-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:29095_163" }

  • Räume entdecken

    Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist es erforderlich, konstruktive Grundlagen der Zentralperspektive im Vorfeld zu erarbeiten. Dabei sollten auch einfache Formen der Raumdarstellung (z. B. Höhenunterschied, Überdeckung) sowie der Einsatz grafischer Mittel wiederholt werden.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_939" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

  • Geschichten, die das Leben schreibt

    Das Verständnis zwischen den Menschen findet über den Austausch von Wissen, Informationen und Meinungen über Sprache und Bilder statt.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1029" }

  • Geschichten, die das Leben schreibt

    Das Verständnis zwischen den Menschen findet über den Austausch von Wissen, Informationen und Meinungen über Sprache und Bilder statt.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1029" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

  • Geschichten, die das Leben schreibt (PDF-Dokument)

    Das Verständnis zwischen den Menschen findet über den Austausch von Wissen, Informationen und Meinungen über Sprache und Bilder statt.(PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1030" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1031" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1031" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite