Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: (Systematikpfad: "BILDENDE KUNST") und (Systematikpfad: "GRUNDLAGEN KÜNSTLERISCHEN SCHAFFENS")

Es wurden 355 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
21 bis 30
  • ”Einführung und Aufgabe zum Thema Typografie (5./6. Jahrgangsstufe)”

    Allgemeine Einführung in die Typografie, dazu kleine Bildbeispiele und eine einfache Aufgabenstellung, die mit dem Freeware Programm StarOffice Draw von Schülern der 5. bzw. 6. Jahrgangsstufe bearbeitet werden kann. Bei entsprechender Erweiterung ist das Thema auch für höhere Jgst. geeignet.Umwandeln von Zeichen in Vektorgrafiken Der Befriff Typografie lässt sich auf ...

    Details  
    { "HE": "DE:HE:964948" }

  • ”Einführung in das Thema Kalligrafie (5./6. Jahrgangsstufe)”

    Unter Kalligrafie versteht man die Kunst des Schreibens. Wichtiger als die Lesbarkeit ist die ästhetische Ausgewogenheit und das Sichtbarmachen von Emotionen. Manuelle Übungen und Erfahrungen werden auf elektronische Medien übertragen. Mit einem Grafiktablett und den Funktionen eines Bildbearbeitungsprogramms können kalligrafische Arbeiten ausgeführt werden. Die ...

    Details  
    { "HE": "DE:HE:964949" }

  • Wandgestaltung in der historischen Sgraffito-Technik

    Der  Name dieser Technik, die keine Mal- sondern eigentlich eine Kratztechnik ist, stammt aus dem italienischen: sgraffiare = kratzen.  In Italien ist diese Technik seit der Renaissance bekannt und wurde oft zum Dekorieren von Häuserfassaden benutzt. Durch Abkratzen von Teilen einer Oberflächenschicht wird eine darunter liegende Schicht in kontrastierendem Farbton ...

    Details  
    { "HE": "DE:HE:2789122" }

  • Räume entdecken (PDF-Dokument)

    Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist es erforderlich, konstruktive Grundlagen der Zentralperspektive im Vorfeld zu erarbeiten. Dabei sollten auch einfache Formen der Raumdarstellung (z. B. Höhenunterschied, Überdeckung) sowie der Einsatz grafischer Mittel wiederholt werden.(PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_941" }

  • Räume entdecken (Word-Dokument)

    Perspektivisches Sehen und räumliche Wahrnehmung sind wichtig für viele Berufe und alltägliche Handlungen. Albrecht Dürer als deutscher Meister der Renaissance hat die Zentralperspektive in hoher Vollendung angewendet. William Hogarth beherrschte die Perspektive ebenso professionell.(Word-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:29095_163" }

  • Räume entdecken

    Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist es erforderlich, konstruktive Grundlagen der Zentralperspektive im Vorfeld zu erarbeiten. Dabei sollten auch einfache Formen der Raumdarstellung (z. B. Höhenunterschied, Überdeckung) sowie der Einsatz grafischer Mittel wiederholt werden.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_939" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

  • Geschichten, die das Leben schreibt

    Das Verständnis zwischen den Menschen findet über den Austausch von Wissen, Informationen und Meinungen über Sprache und Bilder statt.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1029" }

  • Geschichten, die das Leben schreibt

    Das Verständnis zwischen den Menschen findet über den Austausch von Wissen, Informationen und Meinungen über Sprache und Bilder statt.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1029" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite