Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: ( ( (Freitext: PHYSIK) und (Systematikpfad: ASTRONOMIE) ) und (Bildungsebene: "SEKUNDARSTUFE II") ) und (Bildungsebene: "SEKUNDARSTUFE I")

Es wurden 167 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • Den Globus im Visier


    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:1090161" }

  • Weltraumstaub ein Fenster zur Vergangenheit

    Montag, 17.05.2010, 08.30 Uhr, hr2 Von Frank Eckhardt 10-057 Wenn ein Meteorit auf die Erde fällt, dann ist das für Forscher mehr als ein Klumpen Gestein: Es ist ein Fenster in die Vergangenheit des Alls. Denn Meteoriten enthalten Staubkörner, die vor Milliarden Jahren aus den Resten explodierter Sterne entstanden sind.

    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:999917" }

  • Unter permanenter Observation

    Seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts befindet sich die Sonne in einer Phase außergewöhnlich hoher Aktivität, die sich im häufigen Auftreten von Sonnenflecken, Gasausbrüchen und Strahlungsstürmen äußert. Ergo beobachten Spezialisten unsere Muttersonne tagtäglich mit astronomischen Argusaugen. Dass der irdische Heimatstern das am intensivsten observierte Objekt am ...

    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:113873" }

  • Satelliten weisen den Weg (14:10min)

    Wer sich schon einmal mit dem Auto in fremder Umgebung verfranst hat, weiß die Vorteile eines Satelliten gestützten Navigationssystems zu schätzen. Richtungsanzeigen auf einem Display und die Stimme einer elektronischen Kopilotin sagen, wos lang geht. Nur den wenigsten ist bewusst, dass dahinter eine äußerst aufwändige Technik steckt. 24 Satelliten des amerikanischen ...

    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:1090173" }

  • Parabelflüge: Schwerelos durch die Wolken

    Donnerstag, 12.11.2009, 08.30 Uhr, hr2 Von Dirk Wagner 09-143 Um Schwerelosigkeit zu erleben, muss man nicht unbedingt auf einer Raumstation arbeiten. Schwerelosigkeit lässt sich auch an Bord eines Flugzeugs erzeugen - etwa 22 Sekunden lang schwebt dann alles an Bord, was nicht mit Gurten oder Handgriffen fixiert wurde.

    Details  
    { "Select.HE": "DE:Select.HE:840455" }

  • Klar Soweit? No.35 – Mars is hard

    Herzlich willkommen zur 35. Ausgabe von Klar Soweit? – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Das Jahr 2016 macht es uns bis zum Ende nicht leicht. Da kann schon mal der Wunsch in einem aufkeimen, einfach sehr, sehr weit weg zu reisen und nie wieder zurück zu kehren. Wie gut, dass wir das im Comic ganz leicht umsetzen können: Zum Jahresende nehmen wir euch mit auf einen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00013670" }

  • Schüler fragen, Astronauten antworten

    Wer hat sich nicht schon mal gewünscht mal direkt mit einem Astronauten zu sprechen und ihn zu fragen wie es sich denn so in einer Raumstation leben und arbeiten lässt ! Naturwissenschaft selbst erlebt und erfragt ist sicher eine gute Ergänzung zum Schulstoff. Eine einfache Möglichkeit diesen Kontakt herzustellen und den Schulunterricht noch interessanter zu gestalten ...

    Details  
    { "HE": "DE:HE:1338395" }

  • Johannes Kepler und seine Zeit

    Naturphilosoph, Theologe, Mathematiker, Astronom, Astrologe und Optiker Johannes Kepler (1571-1639) war eine vielseitige Persönlichkeit, kam viel herum und erlebte in unruhigen Zeiten die Hexenverfolgung und den Dreißigjährigen Krieg. Im Jahr 1609 veröffentlichte er das berühmte Werk "Astronomia Nova" und trug so wesentlich zum Beginn der neuzeitlichen ...

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.728472" }

  • Astronomie-Bilder und ihre Hinterfragung

    In dieser Unterrichtseinheit für den fächerverbindenden Astronomie- und Kunstunterricht schärfen die Schülerinnen und Schüler ihren bildkritischen Blick im Zeitalter der technischen Bilder.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.718078" }

  • Sind wir allein im Universum? - Harald Lesch über die Suche nach außerirdischem Leben: (4) Der kosmische Normalfall

    Vielleicht ist alles ja auch ganz anders? Womöglich sind die Außerirdischen viel schneller entstanden als das Leben auf der Erde? Vielleicht sind sie auch noch gar nicht entstanden? Wir Erdenbewohner leben im galaktischen Hinterhof und brauchen kosmische Langeweile, sagt der Münchner Astrophysiker und Geschichtenerzähler Harald Lesch.

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00011744", "Select.HE": "DE:Select.HE:169241" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Eine Seite vor Zur letzten Seite