Virtuelle Ausstellung "Gemeinsame Geschichte(n) deutsch-jüdische Lebenswege"

h t t p s : / / w w w . g e m e i n s a m e - g e s c h i c h t e n . d e /

In der virtuellen Ausstellung "Gemeinsame Geschichte(n) deutsch-jüdische Lebenswege" dreht sich alles um die deutsch-jüdische Geschichte von 1800 bis 1933. Ein Zeitraum, der geprägt war von weitreichenden Entwicklungen wie der Herausbildung von Nationalstaaten, der Verbürgerlichung der Gesellschaft, der Industrialisierung oder der massenhaften Auswanderung in die Fremde. Anhand von zehn Biografien können Jugendliche und junge Erwachsene erkunden, wie Männer und Frauen jüdischen Glaubens von 1800 bis 1933 die deutsche Geschichte mitgeprägt haben: als Politiker oder Frauenrechtlerin, als Wissenschaftler oder Künstlerin. Das Projekt richtet sich in erster Linie an den schulischen Unterricht an allgemeinbildenden Schulen, kann und soll aufgrund seiner übergreifenden Thematik und über seine Verfügbarkeit im Internet jedoch auch zum Selbstlernen und in der außerschulischen Bildung genutzt werden.

Autor:

Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e. V.

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Sekundarstufe II Fort- und Weiterbildung

Lernressourcentyp:

Interaktives Material

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

19. Jahrhundert 20. Jahrhundert Antisemitismus Ausstellung Biografie Bürgerliche Gesellschaft Bürgerrechte Deutsche Geschichte Emanzipation Frau Frauenrecht Jude Judentum Kultur Kunst Migration Nationalbewusstsein Nationalstaat Politik Unterrichtsmaterial Wissenschaft

freie Schlagwörter:

Virtuelle Ausstellung; Jüdisches Leben; Deutsch-Jüdische Geschichte

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Biographien
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Geschichte Epochen Neuere Geschichte

Geeignet für:

Lehrer; Schüler