"Flexibilisierung der Übergangsphase und Berufswahlpass" in Schleswig-Holstein

h t t p : / / w w w . b e r u f s w a h l p a s s - s h . l e r n n e t z . d e /

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte und vom Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt „Schule – Wirtschaft/Arbeitsleben” zielte auf eine bessere Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen auf den Übergang in die Berufs- und Arbeitswelt. Jugendliche sollten ihren Erfahrungen entsprechend und praxisnah auf die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt sowie in selbständiger Auseinandersetzung an ökonomisches Denken und Handeln herangeführt werden. Übergeordnetes Ziel des Projektes war es, der Berufsorientierung in den allgemeinbildenden Schulen eine neue Qualität zu geben. Sie sollten Teil einer umfassenden ökonomischen Bildung sein und sich über die Schulprogrammarbeit als didaktisches Zentrum in der einzelnen Schule etablieren. Das Projekt lief vom 1.Oktober 2002 bis zum 30.September 2005.

Anbieter:

Projektleitung / - koordination, Brigitte Döring, MBWFK , III 603, Gartenstr. 6, 24103 Kiel

Autor:

Frau Döring; brigitte.doering@kumi.landsh.de

Bildungsebene:

Sekundarstufe I Spezieller Förderbedarf

Lernressourcentyp:

Projekt

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Berufswahl Berufsorientierung Kooperation Schule Wirtschaft Projekt

Ortsbezüge:

Schleswig-Holstein

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule sozialkundlich-philosophische Fächer
Schule sozialkundlich-philosophische Fächer Arbeitslehre, Berufswahl

Geeignet für:

Lehrer; Schüler