Projekt "Mädchen mittendrin - Mehr Chancen für Mädchen durch Fußball" in NRW

h t t p s : / / w w w . m f k j k s . n r w / s i t e s / d e f a u l t / f i l e s / a s s e t / d o c u m e n t / m a e d c h e n _ m i t t e n d r i n _ b r o s c h u e r e . p d f

Durch die Einrichtung von Mädchen-Fußball-AGs an Grundschulen in NRW möchte das Projekt “Mädchen mittendrin - Mehr Chancen für Mädchen durch Fußball“ nicht nur das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit junger Schülerinnen stärken. Auch das Erleben eines Gemeinschaftsgefühls soll Kinder dabei schichtübergreifend, mit oder ohne Migrationshintergrund, im Alltag unterstützen. Das Projekt wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Umsetzung erfolgt dabei in enger Kooperation mit der Universität Oldenburg und Duisburg-Essen. (Projektlaufzeit 2009-2014)

Höchstalter:

LEARNLINE: 9

Mindestalter:

LEARNLINE: 6

Autor:

poststelle@msw.nrw.de

Bildungsebene:

Primarstufe

Lernressourcentyp:

Projekt

Lizenz:

Keine Angabe, es gilt die gesetzliche Regelung

Schlagwörter:

Angebot Arbeitsgemeinschaft Bildungspolitik Förderung Fußball Gleichstellung Integration Mädchenpolitik Migrantin Migrationshintergrund Projekt Schülerin Schule Sport

Ortsbezüge:

Nordrhein-Westfalen

Sprache:

Deutsch

Themenbereich:

Schule Grundschule
Schule praktische Fächer
Schule praktische Fächer Sport
Schule Schulwesen allgemein
Schule Schulwesen allgemein Schulleben, Schulalltag, Schulklima

Geeignet für:

Lehrer; Schüler