Ergebnis der Suche

Ergebnis der Suche nach: ( (Systematikpfad: "BILDENDE KUNST") und (Systematikpfad: "GRUNDLAGEN KÜNSTLERISCHEN SCHAFFENS") ) und (Schlagwörter: ARCHITEKTUR)

Es wurden 13 Einträge gefunden

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite

Treffer:
1 bis 10
  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen (PDF-Dokument)

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern. (PDF-Dokument)

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1032" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1031" }

  • PIMP THE GAP. Architektonische Zwischenräume (um-)nutzen

    Gaps (Lücken) und Zwischenräume sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Oft handelt es sich um Abstellecken, Lücken, Unorte, Nischen, Ecken, Ritzen sie bleiben zunächst unscheinbar und ungenutzt. Das Englische to pimp bedeutet, etwas effektvoller und auffälliger zu gestalten, aufzumöbeln und aufzubessern.

    Details  
    { "BS-ST": "DE:ST:34977_1031" }

  • Nie wieder keine Ahnung! Architektur - Die Bautechnik anhand von fünf Materialien (Filmskript & Video)

    Die wichtigsten Baumaterialien lassen sich an einer Hand abzählen: Holz, Stein, Ziegel, Stahl und Beton. Dabei erfordert jeder Baustoff eine bestimmte Bautechnik. Nach bewährtem Konzept der gleichnamigen Reihe "Nie wieder keine Ahnung!" zur Malerei nimmt Enie mit ihren kessen Fragen den Bauwerken ihre Unnahbarkeit. Zusammen mit ihren Experten legt sie so einen ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00001706" }

  • The Roland Collection of Films and Videos on Art

    Die Roland Collection ist eine internationale Sammlung von Filmen und Videos zu den Bereichen Kunst, Architektur und moderne Literatur. Die Filme sind in verschiedenen technischen Formaten und teilweise in mehreren Sprachen erhältlich.

    Details  
    { "DBS": "DE:DBS:197" }

  • 100 Jahre Bauhaus für die Schule

    Das Dossier "100 Jahre Bauhaus für die Schule" ist ein Beitrag zum 100-jährigen Gründungsjubiläum 2019 und bietet Inhalte für den Schulunterricht an. Das E-Magazin und die Unterrichtsmaterialien geben Lehrkräften wie auch Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Leben der zentralen Personen des Bauhauses, deren Ideen, Werke und Wirkung. In den ...

    Details  
    { "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00016132" }

  • Das Bauhaus in meiner Welt

    Mithilfe dieser Materialien zum Thema "Das Bauhaus in meiner Welt" erarbeiten die Schülerinnen und Schüler wesentliche Merkmale der Bauhaus-Architektur und der Innenraumgestaltung und gehen auf Spurensuche nach dem Erbe des Bauhauses in ihrer eigenen Lebensumwelt.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.21007304", "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00016138" }

  • Bauhaus und Design

    Mit dieser Unterrichtseinheit zum Thema "Alles ist Design ist Design alles?" kann die historische Entstehung und Entwicklung des modernen Designbegriffs im Kontext der Geschichte der Staatlichen Kunstschule Bauhaus reflektiert werden. Des Weiteren wird ein Ausblick auf die Anforderungen an zeitgemäßes Design im 21. Jahrhundert gegeben.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.21007308", "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00016137" }

  • Bauhaus Baustil Memory: interaktive Übung

    Mithilfe dieser interaktiven Übung zum Thema historische Baustile lernen Schülerinnen und Schüler zu erkennen, welche Bau- und Verzierungsmerkmale verschiedene Baustile des 20. und 21. Jahrhundert auszeichnen.

    Details  
    { "LO": "DE:LO:de.lehrer-online.2001732", "LEARNLINE": "DE:SODIS:LEARNLINE-00016140" }

Seite:
Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite