Nachnutzungsmöglichkeiten für die ehemaligen Opel-Flächen in Bochum

h t t p s : / / w w w . l w l . o r g / L W L / K u l t u r / W e s t f a l e n _ R e g i o n a l / S i e d l u n g / O p e l

Über 50 Jahre lang hat das Unternehmen Adam Opel AG die Stadt Bochum und viele seiner Bewohner geprägt, bis am 06. Dezember 2014 die Automobilfertigung in Bochum endete. Insbesondere vor dem Hintergrund der hohen Arbeitslosenquote in Bochum stellt sich die Frage, was nun nach Opel kommt. Seit der Schließung wurden verschiedene Nachnutzungsideen von Akteuren u. a. aus der Politik, der regionalen Wirtschaft, der Verwaltung und der Bochumer Hochschulen entwickelt. Hinweise auf weiterführende Literatur vorhanden.

Höchstalter:

18

Mindestalter:

10

Bildungsebene:

Sekundarstufe I; Sekundarstufe II

Lernressourcentyp:

Audiovisuelles Medium; Karte; Text

Lizenz:

keine Angabe

Schlagwörter:

Fahrzeugbau; Konversion; Stadtplanung; Städtebau

freie Schlagwörter:

Opel; Unternehmensportrait; Stadtteilentwicklung

Ortsbezüge:

Bochum

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Industriegeographie; Standorte
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie; Wirtschaftsgeographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Geographie
Schule; sozialkundlich-philosophische Fächer; Heimatraum, Region

Geeignet für:

Schüler; Lehrer