SUPRA - Technisches Spielzeug - Gummiantrieb: Wackeldackel

h t t p : / / w w w . s u p r a - l e r n p l a t t f o r m . d e / i n d e x . p h p / l e r n f e l d - n a t u r - u n d - t e c h n i k / t e c h n i s c h e s - s p i e l z e u g / g u m m i a n t r i e b - w a c k e l d a c k e l

Die Plattform bietet Grundschullehrkräften Unterstützung für die Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Unterrichtssequenzen im Sachunterricht. Zwei Holzstäbchen werden als Achsen parallel zueinander durch vorher gebohrte Löcher durch die Papprolle gesteckt. Für die antreibende Achse müssen zusätzlich zwei Schlitze in die Rolle geschnitten werden. Der Gummi wird an der antreibenden Achse befestigt und von dort zum weiter entfernt liegenden Ende der Papprolle gespannt. Um den wackeligen Gang des Dackels zu erreichen werden die Pappkreise dezentriert an den Achsen angebracht. Nachdem der Kopf und Schwanz des Dackels angeklebt wurden, können die Enden der Rolle mit Pappkreisen verschlossen werden. Durch Drehen an der Achse, an welcher der Gummi befestigt ist, wird der Motor des Dackels aufgezogen.

Höchstalter:

15

Mindestalter:

6

Bildungsebene:

Primarstufe; Sekundarstufe I

Lernressourcentyp:

Website; Arbeitsblatt; Unterrichtsplanung

Lizenz:

CC-by

Schlagwörter:

Physik; Mechanik; Kraftwandler; Hebel; Reibung; Getriebe; Spielzeug; Basteln

freie Schlagwörter:

NaWi; Naturwissenschaft; Wackeldackel; Antriebe

Sprache:

de

Themenbereich:

Schule; Grundschule; Sachkunde
Schule; mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer; Physik

Geeignet für:

Schüler; Lehrer